Leinsaat – Anwendung in der Kosmetik

Leinsaat ist ein besonders wertvoller kosmetischer Inhaltsstoff in Form der kleinen Leinsamen. Das Öl aus Leinsamen wird kaltgepresst, deswegen behält es alle positiven Eigenschaften. Es wird bei der Produktion der organischen Kosmetikprodukte benutzt, die in der letzten Zeit sehr erwünscht sind. Dieses natürliche, wirksame Produkt hat einen guten Einfluss auf die Kopfhaut und das Gesicht.

Leinsamen für Haare

Leinsaat hat Eigenschaften eines Gels, deswegen zieht sie problemlos in die Haare ein. Die Behandlung mit diesem Produkt ist kinderleicht. Es ist ausreichend, das Leinsamengel auf die Haare aufzutragen und es nach 45 Minuten mit lauwarmem Wasser auszuspülen. Föhnen Sie die Haare mit einem kühlen Luftzug. Es ist möglich, die Wirkung von Leinsaat zu intensivieren – lassen Sie sie einfach durch die ganze Nacht einwirken.

Leinsaat zieht perfekt in die Kopfhaut ein und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Darüber hinaus verbessert sie die Kämmbarkeit, was für viele Frauen sehr wichtig ist. Das Produkt garantiert auch geschmeidige Haare, die sich angenehm anfühlen. Leinsamengel ist eine gute Idee für Personen mit lockigen Haaren, weil es die natürlichen Locken schön betont.

Haaröl + Leinsamengel bildet zusammen ein perfektes Kosmetikprodukt. Haben Sie keine Angst vor Experimenten im Rahmen der Haarpflege! Leinsaat kann ebenfalls als eine Haarspülung dienen. Zuerst sollen Sie sie aber mit Wasser verdünnen. Spülen Sie die Haare mit dem entstandenen Produkt nach der Haarwäsche.

Die nächste Anwendungsmethode – verdünnen Sie das Leinsamengel mit dem Kokosöl, Olivenöl oder den beliebten ätherischen Ölen. So bereiten Sie einen eigenen Haarspray vor, der wunderbar duftet. Sprühen Sie es auf die Haare im Laufe des Tages oder verwenden auf feuchte Haare nach dem Shampoonieren – so lassen sich Ihre Haare einfacher auskämmen.

Masken mit Leinsamen

Dank diesem Produkt verlieren Ihre Haare keine Feuchtigkeit. Sie können Leinsaat in Form einer Maske verwenden. So verbessern Sie den Zustand der Kopfhaut und des Haars. Leinsaat ist ein guter Begleiter beim Kampf gegen Kopfschuppen oder Seborrhö. Sie beugt dem Haarausfall vor und regt das Haarwachstum an.

Leinsamen nährt und regeneriert die Haare, wenn sie auch durch häufige Friseurbehandlungen, Colorationen oder Haarstyling-Geräte (Haartrockner, Lockenstab, Glätteisen) geschädigt sind. Er ist imstande, den leuchtenden Glanz der strapazierten Haarstruktur zu verleihen.

Leinsaat für Haut

Leinsaat hat einen wohltuenden Einfluss auf die Gesichtshaut, weil sie den Teint mit Feuchtigkeit versorgt und nährt. Leinsamen bewirkt, dass die Haut elastischer wird. Es ist am wichtigsten, dass das Produkt die Hautalterung verlangsamt. Das ist ein richtiges Produkt für alle Hauttypen.

Leinsamen ist ein Reichtum an Fettsäuren Omega 3, Omega 6 und Omega 9 sowie Zink. Er heilt Akne, Ekzeme und verschiedene Hautveränderungen. Das ist noch nicht alles. Im Produkt gibt es Eiweißstoffe und Vitamine, die die Haut nähren.

Es ist möglich, eine Maske aus Leinsamen selber zu machen. Vermischen Sie ihn einfach mit Honig, Eigelb oder mit Haferflocken.

Es ist auch möglich, Leinsaat zu trinken. Es ist ausreichend, sie mit Wasser oder einem Saft zu vermischen und die Mixtur direkt nach dem Aufwachen zu trinken. Sie kann auch zu einem Obst- oder Gemüse-Cocktail zugegeben werden. Das Leinöl hat einen guten Einfluss auf die müde Haut – es macht sie strahlend und geschmeidig. Das Leinöl kann sogar kleine Falten entfernen.

Leinsaat mildert Juckreiz, Entzündungen und Anschwellungen, sowie beschleunigt die Wundheilung. Sie hat antibakterielle Eigenschaften und bewirkt, dass blaue Flecke schneller verschwinden.

Die in Leinsamen enthaltenen wohltuenden Substanzen haben einen positiven Einfluss auf die Haut und das Haar. Ziehen Sie nutzen aus genialen Eigenschaften des Produkts, um die Haut und das Haar zu nähren und zu stärken.