Haare richtig pflegen – 5 einfache Ratschläge!

Hat sich der Zustand Ihrer Haare verschlechtert? Wurden Ihre Haare widerspenstig, trocken und glanzlos? Bevor Sie einen Friseur besuchen, um die Haare schneiden zu lassen, lesen Sie Ratschläge, die Ihnen bei der Haarregeneration helfen. Erfahren Sie, wie Ihre Haare richtig gepflegt werden sollen und was zu tun ist, um sie zu nähren und vor Schäden zu schützen.

Haare richtig pflegen – 5 einfache Ratschläge

1. LERNEN SIE IHRE HAARE BESSER KENNEN

Ein Schlüssel zur richtigen Haarpflege ist kein Kauf der neuen, teuren, superwirksamen Kosmetikprodukte, die von Ihrer Freundin oder einer Nachbarin empfohlen werden. Es ist am wichtigsten, die eigenen Haare zu beobachten und die richtige Pflege an ihre konkrete Bedürfnisse anzupassen. Bevor Sie ein Kosmetikprodukt kaufen, überprüfen Sie seine Zusammensetzung. Es soll frei von Parabenen, synthetischen Substanzen, austrocknenden Alkoholen und SLS sein. Glauben Sie auch nicht daran, dass ein „Wundermittel“ die gespaltenen Haarspitzen wieder zusammenklebt. Wenn Sie den Spliss haben, gibt es nur eine Lösung – die Haare beim Friseur schneiden zu lassen. Erst danach sollen Sie eine Kosmetik verwenden, die vor dem Spliss in der Zukunft schützt.

2. ERKENNEN SIE IHRE HAARPOROSITÄT

Was ist die Haarporosität? Wieso sollen Sie sich mit der „Porosität“ Ihrer Haare beschäftigen? Das ist wichtig, weil sie einen entscheidenden Einfluss auf die Haarpflege hat. Die Porosität weist darauf hin, wie stark die Haarschuppen vom Haarschaft abstehen, also wie stark die Schuppenschicht der Haare „geöffnet“ ist. Haare mit hoher Porosität sind meistens strapaziert und sehr trocken. Haare mit geringer Porosität sind schwer, dick und sehr glatt. Sie lassen sich sehr schwer nähren. Haare mit normaler Porosität sind häufig dünn, aufgebläht und haben eine Tendenz zum Glanzverlust und Spliss. Wenn Sie die Porosität Ihrer Haare kennen, können Sie ein richtiges Kosmetikprodukt und ein gutes Haaröl wählen.

3. ERKENNEN SIE IHREN HAARTYP

Der Haartyp ist genauso wichtig wie die Haarporosität. Es ist wissenswert, ob Ihre Haare nur trocken oder eher trocken und strapaziert sind. Es stellt sich heraus, dass die Haardicke ebenfalls bedeutsam ist – bei dünnen Haaren sind einige Kosmetikprodukte unangemessen, die sich aber für dicke Haare perfekt eignen. Passen Sie die Kosmetik an Ihren Haartyp an. Es ist für Sie unwichtig, ob ein Kosmetikprodukt bei einer Freundin die Locken und den Glanz betont, weil Ihre Haare andere Bedürfnisse haben und eine andere Pflege brauchen können.

4. UNTERSUCHEN SIE IHRE KOPFHAUT

Die Kopfhaut – hier beginnt die Schönheit und die Gesundheit der Haare. Hier befinden sich die Haarzwiebeln, deren Zustand entscheidend ist, wenn es sich um die Qualität und das Aussehen der Haare handelt. Wenn die Kopfhaut übermäßig fettig, schuppig oder trocken ist, lassen sich solche Probleme in Haare sofort bemerken. Aus diesem Grund ist die Kopfhautpflege der erste und wichtigste Schritt zu schönen Haaren.

5. VERMEIDEN SIE FEHLER

Schädigen Sie Ihre Haare nicht! Wissen Sie, dass alle Frauen Fehler im Rahmen der Haarpflege begehen? Zu den populärsten Fehlern gehört das Schlafengehen mit nassen Haaren oder das Föhnen mit der Hitze. Ein anderer Fehle ist das aggressive Reiben der Haare mit dem Handtuch – so kommt es meistens zu ernsten Haarschäden.